Fernberatung

"Alles ist mit allem verbunden"

Bestimmte energetische Behandlungstechniken wirken auf die Ferne genauso effektiv wie in räumlicher Nähe, denn Energien lassen sich nicht begrenzen. Sollten Sie also aus bestimmten Gründen (Entfernung, Zeit, Krankheit o.ä.) nicht die Möglichkeit haben mich persönlich in der Praxis aufzusuchen, biete ich für die energetischen Behandlungen "HNC-Therapie", "Emotioncode" und "Reconnection Healing" sogenannte Surrogat- bzw. Fernsitzungen an. Auch hier können während der Sitzung deutliche körperliche oder seelische Reaktionen erlebt werden, wobei dies nichts über den Wirkungsgrad der Arbeit aussagt.

 

 

Häufig gestellte Fragen zur Fernberatung/Fernsitzung

Was ist eine Surrogat- bzw. Fernsitzung? Der Surrogat-Test ist eine Möglichkeit, Patienten zu testen, bei denen es nicht möglich ist, einen Muskeltest durchzuführen. „Surrogat“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „Stellvertreter“ oder „Ersatz“. Die Sitzung findet über die Ferne und ohne direkten Kontakt zum Patienten statt. Aus der Quantenphysik ist bekannt, dass sowohl alle Lebewesen als auch alle Materie aus Energie bestehen und miteinander in Schwingung stehen. So sind wir auf energetischer Ebene alle miteinander verbunden. Die Entfernung spielt dabei keine Rolle. Stellen Sie sich eine W-Lan Verbindung vor, nur eben ohne technische Hilfsmittel.

 

Wie genau funktioniert die Surrogat- bzw. Fernsitzung? Für die Sitzung wird entweder eine stellvertretende Person eingesetzt oder der Therapeut selbst dient als Surrogat und testet über sich selbst. Das Arbeitsweise bei Surrogat-Behandlungen ist identisch, nur ist der zu behandelnde Patient selbst nicht anwesend. Der Muskeltest und die Balance-Techniken werden an der stellvertretenden Person gemacht und nicht direkt am Patienten. Dadurch erzielt man mit der Surrogat-Behandlung die gleiche Wirkung auf den Patienten, wie wenn man ihn direkt behandeln würde.

 

Muss ich während der Fernsitzung etwas besonderes tun? Empfehlenswert ist es während der Behandlungszeit zu ruhen und nachzuspüren. Auch bei Fernsitzungen kann es oftmals zu körperlichen und seelischen Empfindungen und Reaktionen kommen, wobei dies nichts über den Wirkungsgrad der Arbeit aussagt. Auf Wunsch lässt sich auch eine Video-/Audiokonferenz schalten. So können Sie bei der Behandlung live dabei sein und wir können uns austauschen. Auf jeden Fall bekommen Sie im Anschluss der Sitzung alle Informationen und Erkenntnisse telefonisch oder per Mail übermittelt.

 

Was muss ich tun, um eine Fernbehandlung zu erhalten? Sie vereinbaren wie gewohnt telefonisch oder per Mail einen Termin und wir besprechen im Vorfeld die aktuelle Situation (Anamnesegespräch mit Videokonferenz). Anschließend entscheiden Sie, ob Sie der Behandlung beiwohnen möchten (Audioschalte) oder Sie ihrem Alltag weiter nachgehen und ich Ihnen nach Beendigung der Behandlung die entsprechenden Ergebnisse durchgebe.